Es ist Zeit, den Frühling wieder in Pasta Primavera zu bringen

Im Sommer 1999 fuhr ich mit einer College-Freundin und ihrer Mutter von Colorado nach Kalifornien. Wir hielten (zufällig) in St. George, Utah und poppten in ein kleines Abendessen zum Abendessen. Ich erinnere mich an die Mutter meines Freundes bestellt Pasta Primavera. (Ich habe eine sehr gute Erinnerung an Dinge wie das Outfit, das du getragen hast, als wir uns das dritte Mal getroffen haben, den Mädchennamen deiner Mutter und Abendessen, die ich vor 16 Jahren gegessen habe. Nicht immer nützlich, aber gut für Partys.)

Wie auch immer, ich erinnere mich, dass die Primavera mit Engelshaarnudeln, gehackten Tomaten und etwas anderem, vielleicht sogar mit geriebenen Karotten, kam. Wann immer jemand “Primavera” sagt, ist dies der, an den ich denke. Stelle dir das vor.

Sie wissen was primavera auf Italienisch bedeutet? “Frühling”, wie die Jahreszeit: Prima bedeutet zuerst; Vera bedeutet grün. Wie kommt es, dass die Leute versuchen, entschieden rote Tomaten und definitiv Sommertomaten in eine Frühlings-Pasta zu geben? Zucchini auch. Nur weil es in Streichhölzer in Babygröße geschnitten ist, ist es nicht für den Frühling geeignet. Brokkoli? Lass mich nicht anfangen. Und pleeease kein Engelshaar. Ich habe noch eine Schüssel mit Engelshaar, die sich nicht zu Brei verwandelt, sobald ich meine Gabel hineingesteckt habe. (Aber wenn du da draußen bist und einen hast, geh und sende es mir!). Habe ich in letzter Zeit geschimpft? Das tut mir leid.

Wo sind die Dinge schiefgelaufen? Wer hat Tomaten und Brokkoli entschieden? und Pilze wollte sowieso zusammen gehen? Nun, laut Sirio Maccioni von Le Cirque Ruhm, er erfand das Gericht im Jahr 1974. (Dies wird natürlich von ein paar anderen Jungs bestritten, die das sagen Sie Ich habe es erfunden, aber ich sage es ist sicher, jemanden zu fragen, der sagt, dass sie etwas erfunden haben.) Das “Original” Rezept wurde in der New York Times im Jahr 1977 und forderte Erbsen, Erbsenschoten, Pilze, Chilies, Knoblauch, Tomaten, 10 andere Zutaten und Pinienkernen. Ich bin mir sicher, dass die Leute es geliebt haben, ich meine es war Le Cirque. In dem 70er Jahre.

Dennoch musste Pasta Primavera vor jeder weiteren saisonalen Nutzung bewahrt werden. Keine Paprika mehr! Kein Brokkoli mehr! Kein Engelshaar mehr! Wir entschieden uns, eine Pasta zu kreieren, die den Frühling und all die ersten grünen Dinge, die aus dem Boden schießen, wirklich feiert: Spargel, Favabohnen, Kräuter, Frühlingszwiebeln. Es gab Morcheln und eine Pasta, die robust genug war, um mit all den herrlichen grünen Fasern fertig zu werden.

Für den ersten Gang knusperte ich ein bisschen Schinken und sautierte dann die Pilze und Frühlingszwiebeln in seinem gerenderten Fett. Ich beendete mit etwas Creme und warf die ganze Menge mit linguini für überlegene twirtilability. Diese Charge war lecker, aber letztendlich zu schwer für den Frühling. (Aber halten Sie diesen knusprigen Prosciutto Trick für andere # backpocketpasta Mahlzeiten).

Ich tauschte die Creme gegen Crème Fraîche und fügte eine gesunde Dosis Zitronenzeste und -saft für Tang und Helligkeit hinzu. Für eine zusätzliche Textur habe ich die Hälfte der Frühlingszwiebeln angebraten, weil die Röstzwiebeln alles besser machen. Ich warf sie mit etwas Schnittlauch und mehr Eifer auf die fertigen Nudeln. Das alles ergibt ein Nudelgericht, das hell, hell, aber immer noch zutiefst befriedigend während dieser unentschieden warmen / kalten / kühlen / heißen Frühlingsnächte ist.

Ja, Sie können eine Handvoll zerklüftetes Frühlingsgemüse mit den Nudeln verwelken. Ja, Sie können die Favas gegen Erbsen tauschen und ja, Sie können sogar aufgetaute gefrorene Erbsen an Stelle von frischem verwenden, werde ich nicht erzählen. Gib einfach keine Kirschtomaten hinein, okay? Vielen Dank.

Holen Sie sich das Rezept: Pasta Primavera mit knuspriger Zwiebel Gremolata

Loading...